Überspringen zu Hauptinhalt
QVC

QVC

Digitales Socializing & Beauty-DIY:
Diese 3 Trends bestimmen unser Selbstbild

Menschliche Begegnungen stellen plötzlich eine Gefahr für unsere Gesundheit dar. In der Isolation hatten wir mehr Zeit, uns mit dem eigenen Ich zu beschäftigen, als uns lieb war. Das verändert auch den Blick auf uns selbst durch die Corona-Krise. Inzwischen zeigt sich: Die Menschen holen sich den sehnlich vermissten Zuspruch zurück in ihr Leben – aber anders als vorher. Quarantäne macht erfinderisch.

Auf das veränderte Selbstbild nach der Corona-Krise gibt die Studie „New Normal: Wie lebt Deutschland in der Post-Corona-Welt?“ von QVC unter der Leitung von Trendforscher Prof. Peter Wippermann Ausblick. Dazu befragte Bonsai Research Ende April 1.000 Menschen in Deutschland zwischen 14 und 50 Jahren.

Diese drei Trends aus der Studie zeigen, wie sich das Selbstbild der Menschen verändert:

1. Digitales Socializing wird zum Klassiker

Distanz muss nicht weniger Nähe bedeuten. Das zeigen virtuelle Zusammenkünfte per Videotelefonie, beim Gaming oder in Dating-Portalen. Die neuen Verbindungen lassen die physische und virtuelle Identität verschmelzen. Jeder Zweite der Generation Z und Y findet Video-Calls gut, um neue Leute kennenzulernen. Außerdem verleiht das Live Chilling laut Aussage der Befragten dem bisherigen „zusammen Abhängen“ eine neue Qualität. Die digitale Happy Hour als abendlicher Video-Treff mit Freunden und Getränken hat damit das Zeug zum Klassiker.Die Kameraeinstellung bestimmt den Look

Einen wahren Boom erlebt das Videostreaming: mit Freunden, Familie, Kollegen und Mitschülern. Wir sind im Video-Chat nicht nur für andere permanent sichtbar, wir spiegeln uns auch selbst im Webcam-Bild. „Ich style mich, um bei Videokonferenzen besser auszusehen“ sagen 61 Prozent aus der Generation Z. Jeder Zweite aus dieser Altersgruppe stylt dafür sogar seinen Hintergrund. Auch nach der Krise werden wir diesen Ausschnitt unseres Privatlebens mit steigendem Aufwand gestalten. Das Selbstwertgefühl im „New Normal“ speist sich künftig viel stärker aus dem Feedback der Teilnehmer von Videokonferenz-Diensten.

2. Die Kameraeinstellung bestimmt den Look

Einen wahren Boom erlebt das Videostreaming: mit Freunden, Familie, Kollegen und Mitschülern. Wir sind im Video-Chat nicht nur für andere permanent sichtbar, wir spiegeln uns auch selbst im Webcam-Bild. „Ich style mich, um bei Videokonferenzen besser auszusehen“ sagen 61 Prozent aus der Generation Z. Jeder Zweite aus dieser Altersgruppe stylt dafür sogar seinen Hintergrund. Auch nach der Krise werden wir diesen Ausschnitt unseres Privatlebens mit steigendem Aufwand gestalten. Das Selbstwertgefühl im „New Normal“ speist sich künftig viel stärker aus dem Feedback der Teilnehmer von Videokonferenz-Diensten.

3. Schönheit in Eigenregie

In Zeiten geschlossener Friseur- und Kosmetikstudios mussten sich die Verbraucher oft selbst behelfen. Die Quarantäne machte erfinderisch. Viele wollen dies nach der Krise beibehalten. 55 Prozent der Frauen möchten Beauty-Behandlungen künftig häufiger zu Hause selbst durchführen, zum Beispiel Haare färben. Auch mehr Beauty-Technik, die individuell berät und Produkte empfiehlt, wird von 45 Prozent gewünscht.

Zur Studie

Die aktuelle Studie „New Normal: Wie lebt Deutschland in der Post-Corona-Welt?“ des digitalen Handelsunternehmens QVC entwickelt fünf Thesen für das Leben nach der Corona-Krise. Sie entstand in Zusammenarbeit mit Trendforscher Professor Peter Wippermann, dem Trendbüro und Bonsai Research. Ende April 2020 nahmen dazu 1.000 Menschen in Deutschland zwischen 14 und 50 Jahren an einer repräsentativen Online-Umfrage teil – die Ergebnisse unterteilt in drei Generationen: Generation Z (14 bis 20 Jahre), Generation Y (21 bis 35 Jahre) und die Generation X (36 bis 50 Jahre). Im Mittelpunkt standen ihre Wünsche für die Zukunft. Bereits 2016 beschäftigte sich das Unternehmen im Rahmen einer Zukunftsstudie mit der Frage: „Wie kauft Deutschland übermorgen ein?“. Daran anknüpfend erschien 2018 die Studie „Living 2038: Wie lebt Deutschland übermorgen?“. Die vorliegenden Thesen beziehen Erkenntnisse aus beiden vergangenen Studien mit ein, um sie zu überprüfen und zu aktualisieren.
Weitere Ergebnisse unter www.QVC-Zukunftsstudie.de

Über QVC

Millionen Shoppingbegeisterte treffen bei QVC jeden Tag auf interessante Persönlichkeiten, begeisternde Geschichten und einen ausgezeichneten Kundenservice. QVC steht für Entdeckerfreude und besonders starke Beziehungen. Kunden werden täglich auf eine spannende Reise durch ein sich stetig änderndes Sortiment aus bekannten Marken und innovativen neuen Produkten mitgenommen.

Das 1986 in West Chester, Pennsylvania (USA), gegründete Unternehmen QVC hat Standorte in den USA, Großbritannien, Deutschland, Japan, Italien und – im Rahmen eines Joint Ventures – in China. Weltweit begeistert QVC Kunden auf 13 Fernsehkanälen, die rund 380 Millionen Haushalte erreichen. Dazu kommen zahlreiche Webseiten, mobile Apps und Social-Media-Plattformen.
In Deutschland startete QVC 1996 und wurde schnell zum Marktführer in seiner Branche. Rund 3.000 Mitarbeiter an vier Standorten (Düsseldorf, Hückelhoven, Bochum, Kassel) schaffen ein einzigartiges Shopping-Erlebnis, das von drei TV-Kanälen (QVC, QVC Zwei, QVC Style) über einen Onlineshop und alle relevanten Apps bis hin zu Social-Media-Plattformen reicht. Weitere Informationen: corporate.qvc.com, unternehmen.qvc.de

QVC gehört zur Qurate Retail, Inc., (NASDAQ: QRTEA, QRTEB), zu der außerdem HSN, zulily und die Cornerstone Marken zählen (zusammen „Qurate Retail Group“) sowie andere Minderheitsbeteiligungen und Investments in Erneuerbare Energien. Die Qurate Retail Group glaubt an eine dritte Dimension des Shoppings (Third Way to Shop®) – die sich vom Einzelhandel oder vom reinen vom Bestellen getriebenen E-Commerce abhebt. Neben der Nr. 1 im Video-Commerce ist die Qurate Retail Group unter den Top 10 der E-Commerce-Versandhändler in Nordamerika (laut Digital Commerce 360) sowie führend im Mobile- und Social-Commerce. QVC und Q sind registrierte Marken der ER Marks, Inc.
Weitere Informationen zur Qurate Retail Group: qurateretailgroup.com

Webshop: QVC.de
Newsroom: Unternehmen.QVC.de/Newsroom
Beauty Blog: QVCBeauty.de
Kitchen Blog: QVCLieblingskueche.QVC.de
Facebook: @meinQVC @QVCNEXT
Instagram: @qvcdeutschland @qvcbeautydeutschland
Twitter: @WirsindQVC @QVCNEXT

Pressekontakt:

Melanie Mandl

CAT Communications

Demelgasse 21-23, 2340 Mödling

Tel: 0043 2236/ 32 02 62

Mobil: 0043 664 / 942 8664

E-Mail: melanie.mandl@catcom.at

An den Anfang scrollen